Endlich wieder der Aufstieg!!!

 
1995/96 Aufstieg und Kreispokalmeister!
Nach sechs Jahren Aufenthalt in der alten B-Klasse, schaffte man nach fünfmaligem Anlauf, endlich wieder den Aufstieg in die Bezirksklasse. Am Ende der regulären Spielrunde belegte der SVI mit 75 Punkten und einem Torverhältnis von 95:30 den zweiten Platz. Somit musste der Aufsteiger in einem Entscheidungsspiel ermittelt werden. Der Kontrahent hieß Trulben. Das erste Spiel fand dann auch in Trulben statt, in dem sich beide Mannschaften 0:0 trennten. In Ixheim wollte man dann den Aufstieg perfekt machen, doch in der vom Kampf betonten Begegnung trennte man sich auch an der Römerstrasse torlos. In einem letzten entscheidenen Spiel musste nun der Aufsteiger ermittelt werden. Dieses fand dann „auf neutralem Boden“ in Thaleischweiler statt. Es war ein denkwürdiges Spiel. Die Ixheimer legten los „wie die Feuerwehr“. Achim Peter erzielte die 1:0 Führung für Ixheim. Und nach einem weiteren Treffer von Thomas Wilhelm schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer, aus heute noch unerklärlichen Gründen, nicht an. Die Mannschaft schien nach diesem Vorfall ein wenig verunsichert, so dass die Trulbener zum 1:1 ausgleichen konnten. Es kam dann zur Verlängerung und schließlich zum Elfmeterschiessen. Der entscheidende Elfer gelang dem damaligen Spielertrainer, Dieter Heilmann. Der Aufstieg war perfekt !!! Doch das Spieljahr brachte noch weitere Erfolge für den SVI, denn die Reservemannschaft konnte den Meistertitel erringen und der Kreispokal ging ebenfalls nach Ixheim.

 
1996/97
Im ersten Jahr in der Bezirksklasse Süd konnten sich die Ixheimer den 10. Tabellenplatz mit 36 Punkten sichern. Es war ein durchwachsenes Spieljahr für die Ixheimer Truppe. Man geriet zu keinem Zeitpunkt in Abstiegsgefahr und konnte sogar 58 Saisontreffer erzielen, was in einem „ersten Jahr“ in einer höheren Spielklasse durchaus erfolgreich ist!

 
1997/98
Das Spieljahr 1998/1999 hingegen, war vom Abstiegskampf geprägt. Durch zahlreiche Abgänge, zum Teil altersbedingt aber auch arbeitsbedingt, musste man bis zum Schluss zittern. Am Ende der regulären Runde belegte der SVI den zweitletzten Platz. Man musste hoffen, dass der zweite der Kreisliga West, der FC Oberauerbach, den Aufstieg nicht schaffte. Und so kam es dann auch. Oberauerbach scheiterte und der SV Ixheim durfte in der Bezirksklasse bleiben.

 
1998/99
Mit  neuem Trainer, Patrick Müller, versuchte man in der Runde 1998/1999 den erneuten Klassenerhalt. Doch die Ixheimer konnten den Abstieg nicht verhindern. Begründet durch einen „katastrophalen“ Trainingsbesuch und einer ohnehin schlechten Einstellung, belegten die XM`er den letzten Tabellenplatz. Im letzten Spiel gelang der Truppe von der Römerstrasse noch ein versöhnlicher Abschluss. Denn auch das sechste Spiel gegen Ludwigswinkel nach dem Wiederaufstieg vor drei Jahren gewann der SVI mit 4:2. Torschützen in dieser Begegnung waren Achim Peter, Timo Becker, Michael Lang und Patrick Müller.

 
1999/00 Zurück in der Kreisliga/West
Im ersten Jahr in der alten B-Klasse hieß es dann einfach nur, „sich zurecht zu finden“. Die Truppe beendete die Saison auf dem 9. Tabellenplatz. Durch gelegentliche Einsätze von A-Jugend Spielern zeigte der SVI jetzt schon wie es weiter gehen soll an der Römerstrasse. „Junge Spieler fördern und langsam an den Aktiven-Kader binden!“ Hier und da hieß es dann auch schon „die jungen Wilden“ kommen. Und die Fortsetzung folgte dann in der Saison 2000/2001.

 
2000/01
Diese Runde war eine sehr harte für den SVI. Stichwort „Doppelbelastung“. Unsere A-Jugend spielte in ihrer Runde um den Aufstieg mit und zur gleichen Zeit musste man in der 1.Mannschaft gegen den Abstieg kämpfen. Es hieß einfach nur „durchhalten“. Am Ende der Runde belegte die 1.Mannschaft den 10. Tabellenplatz und unsere A-Jugend scheiterte nur knapp am Aufstieg. An dieser Stelle muss man den jungen Kickern einfach nur nochmal „danke“ sagen. Tolle Leistung Jungs !!!

 
2001/02
In dieser Runde spielte wahrscheinlich die jüngste Ixheimer 1. Mannschaft aller Zeiten. Unter dem neuen Trainer Bernd Amend ging der SV Ixheim in seine 3. Kreisliga Saison. Bis auf einige „Routiniers“ ging die komplette A-Jugend der letzen Saison an den Start. Am Ende standen den Ixheimern 39 Punkte und ein Torverhältnis von 43:55 „zu buche“. Das hieß damals der 10. Tabellenplatz. RW Höhmühlbach stieg als Letzter ab und auf Grund des nicht gewonnenen Auftiegsspiels von Harsberg musste die TSG Mittelbach als zweitletzter ebenfalls absteigen. Der SC Reifenberg, FC Knopp und der SV Battweiler mussten vorsorglich einen drittletzten ausspielen, welcher jedoch letztendlich nicht absteigen sollte.